Qigong, Tai Chi (Taijiquan) und Krankenkassen

Tai Chi Chuan und Qigong sind seit langem als Methoden zur Stressprävention nach § 20 SGB V Sozialgesetzbuch zugelassen. Alle Kassen sind vom Gesetzgeber zur  Förderung der Gesundheitsprävention verpflichtet. Ihre Mitglieder bekommen bei regelmäßiger Teilnahme eine Zuzahlung.

In den Zertifikaten der Kooperationsgemeinschaft gesetzlicher Krankenkassen zur Zertifizierung von Präventionskursen werden die Angaben präzisiert: Die Kooperationsgemeinschaft gesetzlicher Krankenkassen zur Zertifizierung von Präventionskursen – § 20 SGB V bestätigt mit diesem Zertifikat, dass die Qualitätskriterien des „Leitfaden Prävention“ des GKV-Spitzenverbands zur Umsetzung des § 20 SGB V für den o.g. Präventionskurs erfüllt sind ... Im Rahmen der Gültigkeit ist der Anbieter berechtigt mit diesem Zertifikat zu werben. Die Kooperationsgemeinschaft gesetzlicher Krankenkassen zur Zertifizierung von Präventionskursen – § 20 SGB V behält sich vor, das positive Ergebnis zu widerrufen, wenn die angebotenen Kursinhalte oder die Kursleiterqualifikation nicht (mehr) den aktuellen Kriterien des „Leitfaden Prävention“ entsprechen oder durch rechtliche Änderungen eine Anerkennung nicht mehr möglich ist

Wichtig: Für Mitglieder privater Kassen gelten andere Regelungen.

Qigong und Krankenkassen /  Tai Chi (Taijiquan) und Krankenkassen

Dr. Stephan Langhoff informiert hier zu mehreren Taijiquan-Qigong-Bereichen, die in engem Zusammenhang mit den Krankenkassen, der ZPP und dem GKV-Spitzenverband stehen. Eine Liste der Krankenkassen, für die der passionierte Forscher Präventionsprogramme erstellt und durchgeführt hat finden Sie auf der Webseite des Tai Chi Zentrums Hamburg e. V. : Lehrerausbildungen, Krankenkassen, Tai Chi Qigong.

Der Taijiquan-Qigong-Fachmann ist als Krankenkassen-Fachberater bereits seit 1989 tätig. Vielen Entscheidungsträgern bei den Kassen ist seine Expertise eine große Hilfe z. B. bei Sekten-Abgrenzung, ausländischen Organisationen, Fach-Qualifizierungen und fehlender weltanschaulicher Neutralität. Der DTB-Geschäftsführer ist international bekannt und einschlägig anerkannt auf seinem Sachgebiet Prävention mit Tai Chi (Taijiquan) und Qigong.

Der promovierte Philologe begrüßt das Engagement der Krankenkassen in der Qualitätssicherung für Taiji-Qigong-Prävention. Der DTB-Dachverband, die ihm angeschlossenen Verbände und die Kassen zielen alle auf ein gemeinsames Ziel von mehr Transparenz im Gesundheitswesen, Verbraucherschutz und Ideologie-Freiheit in der Gesundheitsbildung / Erwachsenenbildung

1. Lehrer-Ausbildungen für Krankenkassen-Förderung - Zertifizierung von Präventionskursen nach § 20 SGB V

Viele Organisationen für chinesische Gesundheitsübungen werben bei ihrer Lehrerausbildung mit einer Anerkennung durch die Krankenkassen. Wer die begehrte ZPP-Zulassung erhält, kann Präventionskurse anbieten, bei denen die Teilnehmenden bis zu 100% der Kursgebühren von ihrer Krankenkasse erstattet bekommen.

Doch welche Institute kommen dafür infrage? Dies ist die entscheidende Frage angesichts folgender Tatsache: Wenn Verbände bzw. ihre Schulen unseriös und unprofessionell arbeiten, werden Absolventen von der ZPP natürlich abgelehnt. Interessierte sollten sich beraten lassen - etwa bei Dr. Stephan Langhoff, dem Geschäftsführer des DTB-Dachverbandes. Er betont: "Kein Antragsteller von DTB-Kassen-Ausbildungen wurde je von der ZPP abgelehnt". Und renommierte Kassen-Fachberater weiß genau wovon er spricht, denn er wird des öfteren kontaktiert von verzweifelten Lehrern, die bei anderen Vereinigungen ausgebildet wurden und trotz Zusage dann doch keine Kassen-Zertifizierung erhielten. Der DTB-Zentralverband arbeitet bundesweit mit anderen Verbänden eng zusammen auf der ZPP-Grundlage der "Standardisierten Konzepte" Alle Lehrenden erhalten auf entsprechenden Fortbildungen eine Einweisung. Termine: Ausbildung Krankenkassen Tai Chi (Taijiquan) und Qigong.

Dr. Langhoff faßt zusammen und weist auf aktuelle Änderungen im GKV-ZPP-Leitfaden hin (Details hier Krankenkassen Tai Chi Qigong Lehrerausbildung ZPP GKV): Wer die Ausbildung des Dachverbandes absolviert hat, wird von Krankenkassen anerkannt, sofern die von der ZPP (Zentrale Prüfstelle für Prävention) festgelegten Bedingungen vorliegen. Die Zulassung ist also nicht Sache des Verbandes sondern einzig Sache der ZPP; doch es wurde noch nie eine Anerkennung versagt. Wichtig: Die ZPP ändert in größeren Zeitabständen ihre Vorgaben und setzt Verbände dann auch darüber in Kenntnis. Dafür kann jedoch keine Garantie übernommen werden. Daher wird empfohlen, sich vor Antritt der Ausbildung bei der ZPP direkt über die aktuell gültigen Vorgaben zu informieren.

2. Kurse für Qigong und Tai Chi (Taijiquan) mit Kassen-Förderung gemäß § 20 SGB V

Viele beim DTB zu Lehrern Ausgebildete haben als Anfänger selbst von Kassen geförderte Tai-Chi-Kurse oder Qigong-Kurse besucht. Jeder in vergleichbarer Situation sollte folgendes wissen:

Die Unterschiede bei den Leistungen können erheblich sein - obgleich der Leistungskatalog einer gesetzlichen Krankenkasse weitgehend vorgeschrieben ist, bestehen deutliche Unterschiede zwischen den Gesundheitsleistungen der einzelnen Krankenversicherer. Diese betreffen die Bezahlung ausgewählter alternativer Heilverfahren ebenso wie die Bezuschussung von Vorsorgemaßnahmen. Manchmal kann ein Wechsel empfehlenswert sein, denn grundsätzlich kann jeder Versicherte sich frei für eine beliebige Krankenkasse entscheiden. Um die richtige Krankenkasse zu finden, ist ein Vergleich  der freiwilligen Leistungen unverzichtbar. Der Vergleich sollte sowohl den Beitragssatz als auch die Leistungen der einzelnen Gesellschaften beinhalten.

3. Interessensvertretungen für Taijiquan und Qigong

Auch Lobby-Organisationen werden von den Kassen bzw. ihrer gemeinsam betriebenen "Zentralen Prüfstelle Prävention (ZP)" gründlich überprüft. Leicht verständlich, daß dabei auch Lehrern die Zulassung verwehrt wird. Der DTB distanziert sich von Interessensvertretungen wie dem DDQT und möchte weder mit ihm noch mit der DDQT-Ausbildung oder dem DDQT-Gütesiegel verwechselt werden. Die Dokumentationen zur Primärprävention auf der Verbandsseite: Krankenkassen Tai Chi Qigong Ausbildung

4. DDQT (Deutscher Dachverband für Taijiquan und Qigong e. V.)

Laut neueren Recherchen hat gerade ein Lehrer aus Kiel ein DDQT-Gütesiegel beantragt und erhalten, der zur sogenannten "International Association" mit Sitz in Seattle gehört. Deren "Mission zum Wohle der Menschheit" basiert auf Wushu-Moralkodex, Wude-Gehorsam, Loyalität zum Großmeister und unbelegten "gefühlten Fakten". All dies mag also offenbar für ein DDQT-Gütesiegel und eine DDQT-Mitgliedschaft reichen, doch der Esoterik-Rahmen der "International Association" ist unvereinbar mit westlicher Erwachsenenbildung und westlicher Prävention.

 

 

Zertifizierung von Präventionskursen mit Tai Chi und Qigong nach § 20 SGB V


Lehrer-Weiterbildung im Block-Format und mit Skype-Unterricht





Datenschutz  * © 2012 Dt. Taichi-Bund - Dachverband Taichi und Qigong eV. (DTB). Distanzierung DDQT Taijiquan Qigong Verband. Hinweis: DTB als Korrektiv: Esoterisch-traditionell Lehrende und Lobby-Organisationen sind mit Standards westlicher Bildungsnormen oft nicht vereinbar. Zitate aus Leitfaden, Fachorganisationen: GKV Spitzenverband Bund der Krankenkassen, § 20 Abs. 1 und 2 SGB V. ZPP-Zulassung 2018-2024 im Block-Unterricht.