Organisationen für Tai Chi Chuan (Taijiquan) und Qigong in Deutschland

Es gibt hierzulande eine ganze Reihe von Vereinigungen, Netzwerken und Verbänden, die allesamt die chinesischen Künste Tai Chi Chuan (Taijiquan) und Qigong vertreten wollen. Dabei könnten ihre Ausrichtungen divergierender kaum sein. Dies ist leicht zu belegen in Bezug auf Selbstverständnis, Zielsetzungen und Methoden. Gerade Laien sollten bei der Mitgliedschaft in einer Organisation kritisch bleiben und sich bemühen, hinter die Kulissen vollmundiger Versprechungen zu schauen.

Angesichts der turbulenten Entwicklung der letzten Jahrzehnte im Verbandswesen ist es nicht leicht, den Überblick zu behalten. Von anfang an dabei war Dr. Stephan Langhoff, der als "Quereinsteiger" ein ganzes Repertoire von ungewöhnlichen Sehweisen in die Szene einbrachte - zunächst ab 1989 als Mitbegründer des Tai Chi Zentrum Hamburg ev und ab 1996 als Geschäftsführer des DTB ev. Folgende Informationen basieren auf seinen Angaben. Sein Motto: "GLAUBEN MÜSSEN" war gestern - "WISSEN WOLLEN" ist heute!

Der Dt. Taichi-Bund -  Dachverband für Taichi und Qigong e. V. (DTB)

FAQ zum Verbandswesen

 

Update Mitglieder-Profil: Der Deutsche Taichi-Bund (DTB) über Mitgliedschaft

Anläßlich des dreißigjährigen Jubiläums der DTB-Schulungsstätte, dem "Tai Chi Zentrum Hamburg ev", soll an dieser Stelle ein grundlegender Punkt betont werden, der die Vereinsgeschichte wie ein roter Faden durchzieht und die Institution zuverlässig "auf Kurs gehalten" hat. Es ist ein einzigartiges Verständnis von Mitgliedschaft, das in der alltäglichen Vereinsarbeit der Förderung und Verbreitung östlicher Gesundheitsübungen leicht zu übersehen ist.

Natürlich ist vielen Organisationen gemeinsam, daß sie die Bedürfnisse und Zielsetzungen ihrer Mitglieder ernst nehmen und sie zu erfüllen trachten. Doch bei der von der DTB geführten Verbände-Allianz kommt noch etwas entscheidendes hinzu, was bei Lobbyisten und Vertretern von Heilslehren naturgemäß nicht gerade im Mittelpunkt steht: Die umfängliche zielgerichtete Hilfestellung bei der eigenen individuellen Weiterentwicklung auf dem Weg zu einer gefestigten innerlich unabhängigen Persönlichkeit.

Bei diesem "Dreh- und Angelpunkt" der Verbandstätigkeit sind Ideologie-Freiheit und Faktencheck ebenso unerläßlich wie Transparenz und stetige Anpassung an sich ändernde Gegebenheiten. Dies zeigt sich in den zahlreichen "Leuchtturm-Projekten" ebenso deutlich wie in den Handlungsfeldern "Forschung", "Recherche" und "Weiterbildung". Alle Mitgliedsvereine sind gemeinnützig mit der Ausrichtung auf Gesundheitssport, Gesundheitsbildung und modernen Online-Angeboten. Manche Mitgliedsvereine sind ausschließlich online tätig und erreichen damit auch nicht so mobile Gruppen der Bevölkerung.

Zum Selbstverständnis der "Szene-Gruppierungen" und ihrer Funktionäre gehören jedoch Mentalitäten, die eher Platos "Höhlen-Gleichnis" entsprechen und entscheidendes Wachstum verhindern. Dies findet man nicht nur in den Heilsversprechen chinesischer Taiji-Qigong-Dynastien sondern auch bei Interessensverbänden, die aus Kalkül ihren Mitgliedern den "Blick über den Tellerrand" zu verwehren trachten.

Update Tuishou-Partner-Übungen: Der Deutsche Taichi-Bund (DTB) über Tai Chi und Qigong zu Zweit

Der Beirat des DTB-Spitzenverbandes empfiehlt das 2020 erweiterte Tai-Chi-Qigong-Curriculum allen Mitgliedsvereinen, die der bundesweiten Verbände-Allianz angeschlossen sind. Ein wichtiger Grund: Im offiziellen Modulhandbuch (Punkt 6 "Meister-Klassen") sind jetzt auch Standards für die Tuishou-Partnerübungen eingearbeitet. Diese sind von der Zentralen Prüfstelle Prävention ZPP überprüft und für ganz Deutschland anerkannt.

Update Berufsberatung: Der DTB über Berufsbilder

Die Standardisierung und Akademisierung von Lehrerausbildungen der Fachbereiche Tai Chi Chuan (Taijiquan) und Qigong schreitet voran - nicht zuletzt aufgrund der Anstrengungen von DTB und ZPP, die im Auftrage der deutschen Krankenkassen kontinuierlich die Anforderungen erhöht. Dies wiederum schärft das Berufsbild und die Anforderungsprofile im Bereich der Prävention nachhaltig. Die staatliche Anerkennung der Berufsbilder "Qigong-Lehrer" und "Tai-Chi-Lehrer" wären die weiteren Schritte.

Wichtige Fragen der Berufswahl sollten Lehrer-in-spe bereits im Vorwege klären mit der bundesweiten Berufsberatung des DTB-Spitzenverbands - am besten persönlich mit Geschäftsführer Dr. Stephan Langhoff unter Tel. 040 2102123. Das moderne DTB-Berufsbild trägt den Gegebenheiten des 21. Jahrhunderts Rechnung und vertritt Qualitätsstandards westlicher Erwachsenenbildung. Die Vorgaben orientieren sich am Prüfkatalog des Weiterbildung HH sowie dem DTB-Modul-Handbuch und grenzt sich ab von Lobby-Verbänden und Vertretern von Heilslehren. Quelle: Qigong-Taijiquan Verbände Deutschland.  

Dachverbände für Tai Chi Chuan (Taijiquan) und Qigong

Im Zusammenhang von bundesweiten Fach-Fortbildungen wurde bereits an anderen Stellen auf deutsche Taijiquan-Qigong-Vereinigungen eingegangen.

DDQT: Taijiquan-Qigong-Verband: Vortrag

DDQT: Taijiquan-Qigong-Verband

Tai-Chi-Qigong-Verband Deutschland

Quelle: DTB-Modulhandbuch A2 ("Tai-Chi-Qigong-Verbände: Mitgliedschaften, Module, Fachkräfte").

Schlüsselbegriffe "Tai-Chi-Verband" und "Qigong-Verband"

Hier nun eine kurze übergreifende Darstellung.

Als sich 1996 der "Deutsche Taichi-Bund - Dachverband für Taichi und Qigong ev" gegründet wurde, waren seine Rolle, sein Satzungszweck und seine Schwerpunktsetzung bereits klar. Als Korrektiv zum "Szene-Taiji" und "Szene-Qigong" sollten Qualitätsstandards westlicher Erwachsenenbildung in ganz Deutschland verbreitet und gefördert werden. Aufgrund der engagierten Vorarbeit des bereits 1988 gegründeten "Tai Chi Zentrum Hamburg ev" ging es zügig voran - und das bis zum heutigen Tag!

Doch was macht eine solche Dachorganisation eigentlich aus? Ein Dachverband ist eine Organisation, die aus mehreren thematisch-fachlich oder regional zusammengehörigen Unter-Organisationen besteht. Mitglieder sind in der Regel keine natürlichen, sondern juristische Personen.

Zur Außenwirkung gehört vorrangig, allgemeine Interessen der Mitglieder in der Öffentlichkeit zu vertreten. Dazu zählen primär die Umsetzung der gemeinsamen Zielsetzungen.  Im Taijiquan-Qigong-Bereich zählen dazu u. a. interdisziplinäre Kooperationen mit anderen Organisationen, bessere Ausbildung der Mitglieder oder das Abhalten von Kongressen und Treffen.

Zur Innenwirkung zählen u. a. Bündelung, Auswahl und Publikation der Interessen. Die spezifischen Belange von Unterorganisationen sind möglichst gut miteinander zu vernetzen, um ein geschlossenes Bild und damit verstärkte Wirkung in der Öffentlichkeit zu erzielen.

Die zweite wichtige Aufgabe ist die Dienstleistungsfunktion gegenüber den Mitgliedern. Manche Dachverbände haben sich mit anderen Dachverbänden zu Spitzenverbänden zusammengeschlossen oder haben über die allgemeinen Aufgaben hinaus die Funktion eines solchen.

Verband für Qigong und Tai Chi

Spitzenverband Tai Chi Qigong

Tai-Chi-Organisation für den Yang-Stil

Lesetipp: Dr. Langhoff über den DTB als Tuishou-Verband: Freie Push-Hands-Treffen für Ausbildung

DTB-Abgrenzungen

Der DTB-Dachverband legt besonderes Augenmerk auf die Prägnanz eindeutiger Abgrenzung zu anderen Gruppierungen und ihren Profilen - insbesondere dann, wenn sie ähnliche Bezeichnungen oder Logos benutzen.

DDQT (Deutscher Dachverband für Qigong und Taijiquan e.V.)

Hinweis: Der DDQT wurde erst wesentlich später als der DTB gegründet und er ist nicht als gemeinnützig anerkannt. Der DDQT-Ansatz genügt den DTB-Qualitätskriterien aus den unten geschilderten Gründen nicht. Der DDQT ist kein DTB-Mitglied und die DDQT-Mitglieder sind weder akkreditiert noch zertifiziert. ‎Das bedeutet, daß folgende Abteilungen / Bereiche nicht anerkannt werden: DDQT-Ausbildungsleitlinien, ‎DDQT-Mitgliederliste und DDQT-‎Gütesiegelträger. Quelle: DDQT-Verband Tai Chi Qigong Deutschland ev

DDQT-Verband und sein "Dauerärgernis Langhoff"

Zwei kontroverse Organisationen für ein und dieselbe Zielgruppe? Nein - die Profile, Ziele und Service von DTB und DDQT sprechen ja ganz verschiedene Gruppen von Praktizierenden an.

Der bereits 1996 gegründete Dt. Taichi-Bund - Dachverband für Taichi und Qigong ev als "Feindbild" für den viel später gegründeten DDQT? Ja das ist nachvollziehbar, denn naturgemäß tickt ein Lobbyisten-Verband anders als der DTB, der sich ja Unabhängigkeit, Objektivität und Faktencheck auf die Fahnen geschrieben hat.

Doch Aktionen wie das "Dauer-Ärgernis Langhoff" haben sicher auch Menschen die Augen geöffnet, die ansonsten mit dem Gebaren von Verbänden "nichs am Hut haben". Das belegen auch viele Zuschriften.

Nach den Vorgängen um das "Klossow-PDF" war der DDQT damals "in aller Munde" - jedenfalls in Teilen der "Szene" und aus unterschiedlichen Gründen. Auch hier dieselbe Frage: Warum sollte ausgerechnet der lob byistische DDQT der "bessere Ansprechpartner" für Journalisten sein?

War das "Heile-Welt-Narrativ" des DDQT so empfindlich bedroht von dem, was der Verband als "Dauer-Ärgernis Langhoff" empfand, daß man Zuflucht suchte in dem absurden Aufruf zu Einflußnahme auf Journalisten? Dies erwies sich jedoch rasch als das Problem und keinesfalls als Lösung.

Denn die öffentlich kommunizierte DDQT-Aktion sagte mehr aus über die damaligen "Spin-Doktoren" als über das peinliche Unterfangen selbst. Was sich die Vorstandsmitglieder von solcher Unternehmung versprochen haben und ob sie solcherart ihre Community instrumentalisieren wollten, bleibt wohl ihr Geheimnis, da etliche nicht mehr in Amt und Würden sind.

Bildungsprämie zu Corona-Zeiten: Der Tai-Chi-Qigong-Verband verlängert sein Leuchtturmprojekt

 Das Bundesprogramm Bildungsprämie wird um ein Jahr verlängert. Der DTB-Spitzenverband und die ihm angeschlossenen Organisationen nehmen daher auch weiterhin Prämiengutscheine für die Fach-Fortbildungen entgegen.

 Erwerbstätige können Prämiengutscheine der Bildungsprämie noch bis Ende 2021 erhalten und bei Weiterbildungsanbietern bis zum 30. Juni 2022 einsetzen. Die Gutscheine dann gesammelt beim Bundesverwaltungsamt zur Abrechnung eingereicht. Die entsprechende Änderung der Förderrichtlinie (3. Förderphase) hat das Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) kürzlich veröffentlicht. Sie finden den aktuellen Text der Richtlinie (vom 12. August 2020) auf der Programmwebseite im Bereich für Weiterbildungsanbieter.

Mit der Verlängerung begegnet das BMBF den Auswirkungen der Corona-Pandemie auf den Weiterbildungs- und auch den Beschäftigungsmarkt. Viele Menschen müssen mit zum Teil einschneidenden Veränderungen in ihrer beruflichen Entwicklung umgehen. Gleichzeitig hat die Corona-Krise zu Einschränkungen der Weiterbildungsmöglichkeiten geführt. Weiterbildungsinteressierte Erwerbstätige mit geringem Einkommen sollen daher gerade jetzt unterstützt werden.


Datenschutz  © 2020 Dt. Taichi-Bund - Dachverband Taichi und Qigong eV. (DTB-Modulhandbuch Masterclass). DTB zum DDQT-Verband Tai Chi (Taijiquan) Qigong. Zitate aus Leitfaden (Übergang 2020-2024), Fachorganisationen: GKV Spitzenverband Bund der Krankenkassen, § 20 Abs. 1 und 2 SGB V. ZPP-Zulassung mit Alltags-Transfer.